✓ Deutsche Versandapotheke ✓ Über 500.000 Kunden ✓ BIO-zertifizert ✓ Einzigartiges Sortiment
//Kolloidales Silber herstellen

Kolloidales Silber kann auf unterschiedliche Weisen hergestellt werden: in der mechanischen Variante über einen Zermahlungsprozess in sogenannten Kolloidmühlen, durch Reduktion von Silbersalzen oder, in der heute am gängigsten Variante, der Elektrolyse. Diese Methode eignet sich besonders, wenn man sein kolloidales Silber selber herstellen möchte.

Da fertig hergestelltes kolloidales Silber kostspielig ist und auch nur über einen begrenzten Zeitraum haltbar, macht es häufig Sinn, es in den eigenen vier Wänden selber zu produzieren – beispielsweise, weil eine langfristige Einnahme geplant ist. Ebenso kann man in der eigenen Produktion auch die Konzentration von kolloidalem Silbers selber bestimmen.

Benötigt werden für die Produktion neben destilliertem Wasser ein Gerät, das Gleich- bzw. Wechselspannung erzeugt. Was bei dem Herstellungsprozess zu bedenken ist und worauf Sie beim Kauf des Silbergenerators achten sollten, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Welches Wasser verwendet man zur Herstellung von kolloidalem Silber?

Für die Herstellung von kolloidalem Silber sollte ausschließlich destilliertes Wasser aus der Apotheke verwendet werden. Dieses unterscheidet sich in seiner Qualität deutlich von herkömmlichem destillierten Wasser, das man beispielsweise im Baumarkt oder an der Tankstelle erhält. Es wird weder zu den gleichen Bedingungen hergestellt, noch gelagert oder abgefüllt, wie es für destilliertes Wasser für medizinische Zwecke erforderlich ist. Das Risiko, dass das Wasser einen zu hohen Leitwert hat und damit qualitativ minderwertiges kolloidales Silber produziert werden würde, ist zu hoch.

Ebenso sollten Sie weder Leitungs- noch herkömmliches Mineralwasser für die Herstellung von kolloidalem Silber verwenden. Hier könnten sich während der Produktion Salzkristalle (Silbersalze) bilden, die das kolloidale Silber verunreinigen, wobei Silbersalze toxisch sind.

Geräte zur Herstellung von kolloidalem Silber

Für die Herstellung von kolloidalem Silber in Eigenregie hat sich das elektrolytische Verfahren als besonders effektiv erwiesen. Neben dem destillierten Wasser benötigen Sie dafür auch einen Silbergenerator. Dieser produziert elektronisch geregelte Ströme, die eine so hohe Kraft entwickeln, dass aus den zwei Stäben aus hochreinem Silber (mind. 99,99 %) feinste Partikel von 5-10 Nanometer (nm) an das Wasser abgegeben werden. Bevor Sie sich ein Gerät zur Herstellung von kolloidalem Silber anschaffen, sollten Sie einige Punkte bedenken, die wir Ihnen im Folgenden näher erläutern.

Worauf ist bei Geräten zur Herstellung von kolloidalem Silber zu achten?

Zunächst sollte das Gerät eine Spannung von mindestens 30 Volt erzeugen. Darüber hinaus sollte es eine automatische Überwachung der Leitfähigkeit während des Herstellungsprozesses ermöglichen um die Spannung und damit den Strom zwischen den Elektroden entsprechend anzupassen. Während der Elektrolyse sollte ein maximaler Stromfluss von 5,4 mA nicht überschritten werden. Abhängig von der Konzentration und damit von der Leitfähigkeit des Wassers sollte sich auch die Elektrolyse anpassen, um einen geregelten Konzentrationsanstieg zu gewährleisten. Wie bereits erwähnt, muss man bei mehrfach destilliertem Wasser, also Wasser mit einer schlechteren Leitfähigkeit, von einem etwa fünf Minuten längerem Herstellungsprozess ausgehen.

Weitere Punkte auf die Sie vor der Anschaffung eines Silber-Generators achten sollten:

  • Die Handhabung des Geräts sollte einfach und unkompliziert sein und auch für unerfahrene Anwender verständlich beschrieben.
  • Das Gerät sollte sowohl für die Verwendung von destilliertem, als auch bidestilliertem Wasser geeignet sein.
  • Die Einstellungen für das Gerät sollten anpassbar für verschiedene Wassermengen und Konzentrationswerte sein.
  • Achten Sie darauf, dass das Gerät aus einer genormten Produktion stammt.
  • Ersatzteile sollten mühelos beschaffbar sein.
  • Der Reinheitsgrad des Silbers sollte nachweisbar sein. Dieser sollte nicht unter 99,99% liegen.

Leider finden sich vor allem im Online-Handel zahlreiche Anbieter, die Geräte ausdrücklich mit dem Hinweis vermarkten, man könne sie mit Leitungs- oder Mineralwasser betreiben. Wir weisen an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass wir davon dringlich abraten. Sowohl Herstellung, als auch Lagerung und Abfüllung dieser Flüssigkeiten unterliegen nicht den gleichen Bestimmungen, wie es bei destilliertes Wasser aus der Apotheke vorgeschrieben ist. Die Verwendung der falschen Flüssigkeiten kann die Qualität negativ beeinflussen.

Weitere Fragen, die Sie sich vor dem Kauf eines solchen Silbergenerators stellen sollten:

  • Ist der Anbieter vertrauenswürdig?
  • Werden die Geräte industriell gefertigt?
  • Gibt es Angaben, wie viel kolloidales Silber in einer bestimmten Zeit produziert wird?

Immer wieder finden sich Anbieter, die Geräte selber herstellen oder Bauanleitungen für die eigene Fertigung anbieten. Hiervon ist grundsätzlich abzuraten. Es ist ausgesprochen schwierig, einen zuverlässigen Generator in eigener Produktion herzustellen.

Wie werden die Elektroden nach der Herstellung gereinigt?

Nach Gebrauch sollten die Elektroden mit handelsüblichem Küchenpapier oder einem Leinentuch abgerieben werden. Die Elektroden sollten Sie auswechseln, wenn sie zu dünn werden und drohen zu zerbrechen. Da es sich bei den Elektroden um Anfertigungen von Verbrauchsmaterial handelt, sollten Sie rechtzeitig die Bestellung tätigen.

Kolloidales Silber (Silberwasser) 25 ppm 500 ml von Pestalozzi-Apotheke Artikelnummer:06280182 Packungsgröße 500 ml

Kolloidales Silber in Apotheken-Qualität. Immer frisch hergestellt.
zum Shop
bio-apo.de - natürlich, fair und günstig
Kolloidales Silber (Silberwasser) 50 ppm 500 ml von Pestalozzi-Apotheke Artikelnummer:06280236 Packungsgröße 500 ml

Kolloidales Silber in Apotheken-Qualität. Immer frisch hergestellt.
zum Shop
bio-apo.de - natürlich, fair und günstig
Kolloidales Silber (Silberwasser) 100 ppm 500ml von Pestalozzi-Apotheke Artikelnummer:06280124 Packungsgröße 500 ml

Kolloidales Silber in Apotheken-Qualität. Immer frisch hergestellt.
zum Shop
bio-apo.de - natürlich, fair und günstig

Was sollte bei der Herstellung von kolloidalem Silber beachtet werden?

Kolloidales Silber herzustellen, ist grundsätzlich ein einfacher Prozess. Doch sollten einige Dinge zusammenfassend beachtet werden:

  • Der Generator sollte aus einer genormten Produktion stammen.
  • Das destillierte Wasser sollte aus dem Fachhandel kommen.
  • Für die Herstellung sollten nur Glasgefäße verwendet werden.

Anleitung zur Herstellung von kolloidalem Silber

Sollten Sie kolloidales Silber selber herstellen wollen, so können Sie hierfür unsere nun folgende Anleitung verwenden. Natürlich kann es in der Handhabung des jeweiligen Generators zu produktspezifischen Abweichungen kommen.

  1. Kochen Sie 200 ml destilliertes Wasser in einem kleinen Topf bis zum Siedepunkt und lassen es anschließend auf 60-70° C abkühlen.
  2. Stellen Sie ein Glas auf ein feuchtes Wischtuch, damit es beim Einfüllen des heißen Wassers nicht springt. Gießen Sie das heiße Wasser in das Glas.
  3. Stecken Sie die Silberelektroden mit leicht drehender Bewegung in die dafür vorgesehenen Öffnungen des Generators und schließen Sie den Generator an das Netzteil an.
  4. Tauchen Sie die Silberelektroden nun in das Glas mit dem warmen Wasser – und zwar so weit, dass der Generator auf dem Rand des Glases aufliegt. Stecken Sie nun das Netzteil in eine 230 V-Steckdose. An den Elektroden werden sich in der Regel nach einiger Zeit Bläschen bilden. Ist das gewünschte Konzentrationsergebnis erzielt, entfernen Sie das Netzteil aus der Steckdose und nehmen Sie die Silberelektroden aus dem Gefäß.
  5. Rühren Sie während des Prozesses nicht um.
  6. Um schwarze Ablagerungen zu vermeiden, können Sie den Prozess nach 15 bis 20 Minuten kurz unterbrechen und die Silberelektroden mit einem sauberen Tuch abwischen.
  7. Rühren Sie nun einmal gut um und füllen Sie das Silberwasser wenn möglich direkt in eine lichtgeschützte (braune) Flasche aus Glas ab. Verwenden Sie zum Umrühren keinen Gegenstand aus Metall.
  8. Das Silberwasser darf kein weiteres Mal erhitzt werden.

Das kolloidale Silber ist nun hergestellt. Unter Umständen kann das Wasser eine gelbliche Farbe annehmen.

Wie lange dauert die Herstellung von kolloidalem Silber?

Der Herstellung von kolloidalem Silber hängt vom jeweiligen Generator ab. Wir empfehlen für die Herstellung von Silberwasser in den eigenen vier Wänden den IDEAL Pulser. Für diesen Generator ergeben sich folgende Circa-Herstellungszeiten – laut Hersteller und bei der Einhaltung der oben erwähnten Schritte mit einfach destilliertem Wasser:

gewünschte ppm Zeit in Minuten bei Wassermenge in Litern
  1 Liter 0,5 Liter 0,2 Liter
 10 30 Minuten 15 Minuten 6 Minuten
15 45 Minuten 23 Minuten 9 Minuten
25 75 Minuten 38 Minuten 15 Minuten
30 90 Minuten 45 Minuten 18 Minuten
50 150 Minuten 75 Minuten 30 Minuten
100 300 Minuten 150 Minuten 60 Minuten

Wie bereits erwähnt, sollte bei der Herstellung von kolloidalem Silber aus bidestilliertem Wasser eine zusätzliche Zeit von 5 Minuten einkalkuliert werden.

Wie kann man die Konzentration (ppm) von kolloidalem Silber überprüfen?

Die Konzentration von kolloidalem Silber wird in ppm angegeben, das bedeutet “parts per million”, also die Menge von Silber auf eine Million Gramm der Lösung. 1 ppm würde bei kolloidalem Silber also 1 mg Silber in 1 Liter Wasser bedeuten.

In der Regel werden Konzentrationen von 10 oder 25 ppm verwendet. Allerdings ist es sehr schwierig, die genaue Konzentration zu bestimmen. Eine verlässliche Methode ist die Verwendung eines Ultramikroskops, mit dem dann die einzelnen Partikel ausgezählt und auf die Gesamtmenge hochgerechnet werden. Dafür müsste man das kolloidale Wasser allerdings in ein Labor schicken.

Als Alternative zur Überprüfung der Konzentration von kolloidalem Silber, wird auch immer wieder das TDS-Meter erwähnt. Hierbei handelt es sich um ein Widerstandsmessgerät, welches die Leitfähigkeit des Wassers misst. Auf einer Anzeige kann man dann die Anzahl der Partikel in ppm ablesen. Allerdings ist diese Methode für Silberwasser nicht anwendbar.

Kolloidale Silber -Qualitätsmessungen mit einem TDS Meter sind also nicht möglich. Die Messung von Silberionen ist damit eventuell prinzipiell möglich, erfordern jedoch zusätzliche Analysen. Ein Rückschluss auf die Anzahl der enthaltenen Menge an Silberpartikeln, die wir ja brauchen, ist daraus aber nicht zu ziehen.

Weitere Fragen zur Herstellung von kolloidalem Silber

Ist die Herstellung von kolloidalem Silber ohne Zugabe von Salz möglich?

Nur ohne Zugabe von Salz ist eine Herstellung von reinem Silberkolloid möglich.

Ist die Herstellung von kolloidalem Silber in einem Metallgefäß möglich?

Nein. Dadurch kann es zu Verunreinigungen kommen. Grundsätzlich sollten Sie den Kontakt mit Metall oder metallischen Gegenständen vermeiden.

Ist die Herstellung in einem normalen Glasgefäß möglich?

Grundsätzlich ist das möglich. Es gibt allerdings Geräte, die mit einem speziellen Glasgefäß bedient werden müssen, das meist im Lieferumfang bereits enthalten ist. In anderen Fällen reicht oftmals ein normales Trinkglas. Wichtig ist, dass es aus Glas besteht.

Wie lange halten die Silber-Elektroden?

Die Elektroden lösen sich bei Benutzung nach und nach auf. Wenn sie etwa nur noch 1,5 mm dick sind, sollten sie ausgewechselt werden. Zwischen 200 und 300 Liter kolloidalem Silber können bis dahin hergestellt werden.

Kann mit einem Silber-Generator auch kolloidales Gold hergestellt werden?

Nein. Es wäre in deutlich geringerer Konzentration herzustellen und daher ist der Einsatz des Geräts hierfür nicht sinnvoll.

By |2020-02-20T17:53:03+02:0026. November 2018|Kolloidales Silber|0 Comments

About the Author:

Seit 2006 arbeite ich nicht nur in einer Apotheke sondern auch als Heilpraktikerin. Im Rahmen dieser Tätigkeit halte ich unter anderem Vorträge über naturheilkundliche Themen. Sowohl durch den ständigen Besuch von Fort- und Weiterbildungen als auch durch die Tätigkeit in meiner eigenen Praxis erweitere ich meine Erfahrung im Bereich der Naturheilkunde kontinuierlich.

Schreibe einen Kommentar