Hagebuttenpulver

Als Hagebutte wird die Scheinfrucht der Hundsrose bezeichnet (Cynosbati fructus), die zu den vitaminreichsten Früchten zählt. Die Hagebutte ist auch als „Juckpulver“ bekannt und wird noch immer in Streichen Heranwachsender verwendet. Auslöser des Juckreizes sind die Härchen der Nüsschen im Inneren mit ihren winzigen Widerhaken.

Das Hagebuttenpulver wird aus den getrockneten Scheinfrüchten hergestellt, wobei sowohl die Schale und je nach Produkt auch die Nüsschen verwendet werden – lediglich die reizenden Haare werden abgetrennt. Durch einen schonenden Herstellungsprozess mit einer Temperatur unter 40°C bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe der Hagebutten erhalten. Besonders hervorzuheben ist der hohe Vitamin C-Gehalt des Hagebuttenpulvers. Darüber hinaus enthalten Hagebutten zahlreiche Mineralstoffe sowie Galaktolipide, eine Zucker-Fettsäure-Verbindung.

Hagebuttenpulver ist aufgrund der Inhaltsstoffe ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel, welches Sie in Speisen oder Getränke einrühren oder in Form von Kapseln einnehmen können. Das Pulver ist risikoarm und daher auch in der Schwangerschaft und Stillzeit gut geeignet. Auch Tiere können von Hagebuttenpulver profitieren.

INHALTSVERZEICHNIS Toggle Table of Content

Hagebutten zählen zu den vitaminreichsten Früchten

bio-apo hilft

Passende Produkte finden

In unserer Online Apotheke finden Sie passende Produkte.

Soforthilfe

Sie benötigen Soforthilfe? Dann rufen Sie uns an.

Nutzen Sie die positive Kraft der Inhaltsstoffe für Ihre Gesundheit

Die Hauptbestandteile der Hagebuttenschalen sind

  • Vitamin C (Ascorbinsäure),
  • Pektine,
  • Zucker,
  • Fruchtsäuren,
  • ungesättigte Fettsäuren,
  • Gerbstoffe sowie
  • verschiedene Carotinoide.

In den Hagebuttenkernen befindet sich zudem fettes Öl (vorwiegend Linol- und γ-Linolensäure). Aus den einzelnen Inhaltsstoffen lassen sich die zahlreichen positiven Effekte der Hagebutte ableiten. Die Wirkung des Hagebuttenpulvers ist bereits seit langer Zeit bekannt.

In der Volksmedizin werden Hagebutten, Hagebuttenschalen und -kerne bei Nieren- und Blasenerkrankungen, Steinleiden, Gicht, Rheuma und Ischias eingesetzt. Diese Verwendung erhielt allerdings 1990 eine Negativmonografie der Kommission E (Sachverständigenkommission für pflanzliche Arzneimittel), da das damals vorliegende wissenschaftliche Material die Wirkungen nicht belegen konnte.1 Dahingegen weist die ESCOP (European Scientific Cooperative on Phytotherapy) standardisierte Produkte aus Hagebutten und Hagebuttenschalen zur Unterstützung bei Erkältungen aus.2

Unterstützen Sie mit Vitamin C die gesunde Funktion Ihres Immunsystems

Weitläufig bekannt ist, dass die Hagebutte besonders viel Vitamin C enthält. Das Vitamin kann durch die bioaktive Form besonders gut aufgenommen werden. Mit 1250 mg pro 100 g katapultiert sich die Hagebutte in die Top 3 der natürlichen Vitamin C-Lieferanten. Durch den hohen Vitamin C-Gehalt ist Hagebuttenpulver eine hervorragende Möglichkeit, die gewöhnliche Funktion des Immunsystems zu unterstützen und somit Erkältungskrankheiten vorzubeugen.

Darüber hinaus enthält die Hagebutte viele weitere Vitamine:

  • Vitamin A
  • Vitamin B1, B2, B3 (Niacin), B6, B9 (Folacin)
  • Vitamin E
  • Vitamin K

Neben Vitamin C unterstützt auch Vitamin B6 die normale Funktion des Immunsystems. Vitamin C trägt zudem zur Kollagenbildung für eine gewöhnliche Knochen- und Knorpelfunktion bei, Vitamin K unterstützt den Erhalt normaler Knochen. Neben zahlreichen Vitaminen sind in Hagebuttenpulver auch besonders viele Mineralstoffe enthalten.

Mineralstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Stoffwechsels

Hagebutten enthalten zahlreiche Mineralstoffe und Spurenelemente:

  • Calcium
  • Magnesium
  • Kalium
  • Eisen
  • Mangan
  • Selen
  • Bor
  • Zink

Mineralstoffe sind wichtig für unsere Gesundheit und verfügen über zahlreiche positive Effekte. Mineralstoffen und Spurenelementen kommt insbesondere im Stoffwechsel eine wichtige Funktion zu. Calcium, Magnesium und Eisen tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Zink unterstützt den Kohlenhydrat-Stoffwechsel, den gewöhnlichen Stoffwechsel der Makronährstoffe sowie den Fettsäurestoffwechsel. Neben Vitamin C unterstützen auch Zink, Selen und Eisen die normale Funktion des Immunsystems.

Die positiven Effekte des Galaktolipids

Forschergruppen aus Dänemark gelang es in den 90iger Jahren einen Wirkstoff aus der Hagebutte zu isolieren: das sogenannte Galaktolipid, eine Zucker-Fettsäure-Verbindung. Insbesondere der Galaktolipid-Vertreter „GOPO“ ist in höheren Konzentrationen in Hagebuttenpulver zu finden.

Galaktolipide sollen dazu beitragen können, den CRP-Wert, welcher eine Infektion bzw. eine Entzündung im Körper anzeigen kann, zu senken. In-vitro-Studien weisen auf eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung des Hagebuttenpulvers hin.3 Eine weitere Studie zeigt jedoch, dass die Entzündungswerte nicht innerhalb von 28 Tagen gesenkt werden. Das lässt darauf schließen, dass erste Effekte des Hagebuttenpulvers frühestens nach einem Monat regelmäßiger Einnahme zu erwarten sind.4  Verschiedene Studien5,6 belegen darüber hinaus für speziell aufbereitetes Hagebuttenpulver eine positive Wirkung auf die Gelenke, welche auf die enthaltenen Galaktolipide zurückzuführen sind.

Die richtige Dosierung hängt vom Einsatzzweck ab

Die Dosierung des Hagebuttenpulvers richtet sich nach dem jeweiligen Einsatzzweck. Prinzipiell sollten bei der Dosierung die Angaben auf der Verpackung beachtet werden. Diese können bei verschiedenen Produkten durchaus variieren. Je nachdem, woher das Hagebuttenpulver stammt und wie es verarbeitet wurde, kann es unterschiedliche Inhaltsstoffe in Art und Menge aufweisen.

Wie wird Hagebuttenpulver eingenommen?

Sie können täglich 5–10 Gramm Hagebuttenpulver einnehmen, dies entspricht 1–2 Teelöffel des Pulvers. Idealerweise verteilen Sie die Einnahme auf mindestens zwei Mal pro Tag. Die Dosierung des Hagebuttenpulvers können Sie individuell anpassen. Eine höhere Dosierung sollten Sie vorab mit Ihrem Arzt besprechen.

Bezogen auf eine Wirkung sollte Hagebuttenpulver mindestens 4–6 Wochen eingenommen werden, bevor ein Effekt zu erwarten ist. Die volle Wirksamkeit zeigt sich nach etwa 3–4 Monaten.7

 Hagebuttenpulver können Sie bei Bedarf auch dauerhaft einnehmen. Nach einem Zeitraum von sechs Monaten ist jedoch eine Pause von mindestens zwei Wochen empfehlenswert.

Hagebuttenpulver eignet sich aufgrund seiner geringen Nebenwirkungen auch für Schwangere

Hagebuttenpulver ist in der Schwangerschaft und in der Stillzeit ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel. Sowohl in der Schwangerschaft als auch in der Stillzeit sind Hagebutten in der Regel unbedenklich und gesund. Das Pulver ist risikoarm und gut verträglich.

Die Rolle von Hagebuttenpulver in der Tiergesundheit

Hagebutten, insbesondere in Form des Hagebuttenpulvers, sind auch für Tiere ein hervorragender Vitamin-Lieferant und werden gerne zur Gesunderhaltung eingesetzt. Die Gabe von Hagebuttenpulver bei Pferden, Hunden und Katzen ist weit verbreitet. Dabei decken sich die Einsatzgebiete mit der Verwendung bei Menschen.

Es gibt einige Untersuchungen zur Wirkung des Hagebuttenpulvers bei Tieren, in denen häufig größere Datenmengen gesammelt werden als bei Studien an Menschen. Eine hervorragende Übersicht zu Studien zur Wirkung des Pulvers bei Tieren und Menschen liefert Marstrand im „Review“ von 2015.8 Unter anderem werden auch Studien mit Hunden und Pferden aufgeführt.9

  1. NN. Rosa canina. In: Hager Handbuch der Pharmazeutischen Praxis. 5th Edition. Band 3. Springer-Verlag Berlin, Heidelberg, New York, 1998: 447–452.
  2. https://www.diepta.de/news/praxis/heilpflanzen-mehr-sein-als-schein-552780/ (aufgerufen am 20.07.2021)
  3. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1063458408600035 (aufgerufen am 20.07.2021)
  4. Kirkeskov B, Christensen R, Bügel S, Bliddal H, Danneskiold-Samsøe B, Christensen LP, Andersen JR. The effects of rose hip (Rosa canina) on plasma antioxidative activity and C-reactive protein in patients with rheumatoid arthritis and normal controls: a prospective cohort study. Phytomedicine. 2011 Aug 15;18(11):953-8.
  5. Winther K, Apel K, Thamsborg G. A powder made from seeds and shells of a rose-hip subspecies (Rosa canina) reduces symptoms of knee and hip osteoarthritis: a randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial. Scand J Rheumatol. 2005 Jul-Aug;34(4):302-8
  6. Winther K, Rein E, Kharazmi A. The anti-inflammatory properties of rose-hip. Inflammopharmacology. 1999;7(1):63-8.
  7. The role of rose hip (Rosa canina L) powder in alleviating arthritis pain and inflammation – part II animal and human studies
  8. Winther K, Kharazmi A, Hansen ASV, Falk-Rønne J. A randomised placebo controlled double-blind study on the effect of subspecies of rose-hip (Rosa canina) on the immune system, working capacity and behaviour of horses. In: Ellis AD, Longland AC, Coenen M, Miraglia N, editors. The Impact of Nutrition on the Health and Welfare of Horses. Wageningen: Wageningen Academic Publishers; 2010. ISBN 978-90-8686-155-2.
  9. Winther K, Ragone A, Hansen ASV, Hansen P, Kharazmi A. A herbal remedy derived from subspecies of Rosa canina, improves the immune response, working capacity and well-being of dogs? A parallel, placebo-controlled, double-blind, randomized study. Osteoarthr Cartil. 2010;18(2): S.149
Hagebuttenpulver

Dr. Michael Eisenmann

Michael Eisenmann, geboren 1976, ist Apotheker, Buchautor und Unternehmer. 2007 hat er in München am Department für Pharmazie in der Diabetesforschung promoviert. Motiviert durch eigene positive Erfahrungen verschrieb er sich in der Folge dem ganzheitlichen Gesundheitskonzept, schrieb ein Buch zu diesem Thema und gründete ein Naturheilmittel-Unternehmen. Der aktive Sportler lebt derzeit mit seiner Frau und seinen 3 Kindern im Schwarzwald.