Gratis-Versand DE-weit ab 49€ * Gratis-Hotline 0800 246 0 276 * BIO-zertifiziert

Schüßler-Salze Herbstaktion: 400 Tab = 5.44€ / 1000 Tab = 10,77€ * Hotline: 0800 246 0 276 (Mo-Fr 9-18, Sa 9-12 Uhr)

Bio-Apo
×
Keine Ergebnisse
Produktvorschläge
Hersteller
Kategorien
Vorschläge
Weiter einkaufen

TEBONIN 120 mg bei Ohrgeräuschen Filmtabletten 120 St

Lieferzeit: 2-4 Werktage
Artikelnummer: 04369251
Anbieter Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
Packungsgröße 120 St
Grundpreis: 0,57 EUR / 1 St
 

nur 68,50 EUR¹

99,97 EUR UVP**

Sie sparen 31,47 EUR (31%)

 
 

Auf den Merkzettel Auf den Merkzettel

Beipackzetteldownload Beipackzetteldownload


Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu den Inhaltsstoffen und weiteren Plfichtinformationen gemäß Lebensmittelinformationsverordnung EG/1169/2011 stellen wir auf Nachfrage per Telefon unter 08002460276 (kostenfrei) oder per Mail unter shop@bio-apo.de sehr gerne zur Verfügung.

Chemikalien Angebote sind unter Vorbehalt. Lieferung nur nach Überprüfung der Konformität mit geltenden Gesetzen und Verordnungen.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1) Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen auch...
Andere Packungsgrößen

30 St
Grundpreis: 0,63 EUR / 1 St
UVP**: 29,96 EUR

Sie sparen 11,02 EUR*

nur 18,94 EUR

60 St
Grundpreis: 0,63 EUR / 1 St
UVP**: 54,97 EUR

Sie sparen 17,00 EUR*

nur 37,97 EUR

Beschreibung
Ohrgeräusche
 
Viele Menschen leiden unter Ohrgeräuschem, die sie wahrnehmen, obwohl Umstehende nichts hören. Das Rauschen, Pfeifen, Klingeln oder Knacken wird in der Fachsprache Tinnitus genannt. Spätestens wenn die Geräusche regelmäßig auftreten oder über einen längeren Zeitraum anhalten entsteht für die Betroffenen ein Leidensdruck, der oft zu einer anhaltenden Beeinträchtigung im Alltag führt und sogar zur vorrübergehenden oder anhaltenden Arbeitsunfähigkeit führen kann.
Rund 10 Millionen Tinnitus-Erkrankte gibt es in Deutschland, neben der ärztlichen Therapie ist sehr oft die Einnahme eines pflanzlichen Wirkstoffes zur Ergänzung und Prävention zu empfehlen.

Ursachen und Entstehung von Tinnitus

Bei dieser Erkrankung sind akute und chronische Varianten zu unterscheiden. Die akute Variante entsteht häufig durch eine punktuell starke Belastung, entweder psychischer Natur – Stress, oder werden zumindest sehr durch eine solche Belastung begünstigt.
Der Ursprung kann auch körperlicher Natur sein – etwa ein lauter Knall, Verkehrslärm oder ähnliches. Eine Infektion der Ohren, eine Entzündung oder eine anders begründete Durchblutungsstörung können die ungewünschte Ohrgeräusche ebenfalls verursachen.

Das Ohrensausen entsteht in der Regel nicht im Ohr selbst, sondern durch die entgleiste Reizverarbeitung in den Nerven des Ohrs und dem Gehirn. Der chronische Tinnitus (die Grenze zur Unterscheidung liegt hier bei drei Monaten) zeigt an, dass das betroffene Gehirn diese fehlerhafte Verarbeitung der Impulse in den Nervenzellen bereits erlernt hat.

Bei mangelnder Versorgung kann aus einer akuten Betroffenheit eine chronische Erkrankung entstehen, hier gilt es zeitnah Vorzubeugen.

Behandlung und Vorbeugung durch Tebonin 120 mg bei Ohrgeräuschen 

Die Einnahme von Tebonin unterstützt den Körper durch ein Extrakt der Ginko-Pflanze. Durch die Einnahme von einer Tablette 1-2x täglich wird die Durchblutung des Innenohrs angeregt und somit die Nährstoffversorgung in den betroffenen Regionen erhöhrt.
Zusätzlich fördert Tebonin die Verarbeitung der Signale im Gehirn, die Nervenzellen können sich durch die regelmäßige Einnahme besser vernetzen – was zu einer Linderung der Beschwerden führt.
Details
PZN 04369251
Anbieter Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
Packungsgröße 120 St
Packungsnorm N3
Produktname Tebonin 120mg bei Ohrgeräuschen
Darreichungsform Filmtabletten
Monopräparat ja
Wirksubstanz Ginkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1)
Pfl. Arzneimittel ja
Apothekenpflichtig ja
Anwendungsgebiete

Suchen Sie Ihren Arzt sofort auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie plötzliche Schwerhörigkeit oder Hörverlust auftreten.

 

- Tinnitus (Ohrgeräusche), zur unterstützenden Behandlung

 

Anwendung

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Bei der Einnahme sollten Sie aufrecht stehen oder sitzen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 6 Monate anwenden. Allgemeine Behandlungsdauer: mindestens 12 Wochen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zu Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und allergischen Hautreaktionen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Erwachsene 1 Tablette 1-2 mal täglich morgens, evtl. auch abends, unabhängig von der Mahlzeit

 

Wirkung

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Ginkgo und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

- Aussehen: stattlicher, zweihäusiger Baum mit charakteristisch fächerförmigen, parallelnervigen Blättern, die im Herbst goldgelb leuchten; die weiblichen Zapfen riechen unangenehm nach Buttersäure
- Vorkommen: China, Japan, Korea
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Ginkgolide, Bilobalid, Flavonoide
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der getrockneten Blätter
Extrakte von Ginkgo verbessern die Fließeigenschaft des Blutes und fördern die Gehirndurchblutung.

 

Zusammensetzung

Zusammensetzung bezogen auf 1 Stück

120 mg Ginkgoblätter Trockenextrakt, (35-67:1), Auszugsmittel: Aceton 60% (m/m)

29.4 mg Ginkgo Flavonoidglykoside

mg Terpenlactone

mg Ginkgolide A+B+C

mg Bilobalide

µg Ginkgolsäuren

+ Cellulose, mikrokristallin

+ Croscarmellose, Natriumsalz

+ Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser

+ Hypromellose

+ Lactose 1-Wasser

+ Macrogol 1500

+ Magnesium stearat

+ Maisstärke

+ Silicium dioxid, hochdispers

+ Simeticon-alpha-hydro-omega-octadecyloxypoly (oxyethylen)-5-(E,E) Hexa-2,4-diensäure-Wasser

+ Talkum

+ Titan dioxid

 

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Erhöhte Blutungsneigung
- Epilepsie

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

 

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

 

Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

 

Bewertungen (0) Durchschnitt

Bisher sind noch keine Bewertungen für das Produkt abgegeben worden.