%%% Wir geben die MwSt.-Senkung an Sie weiter! Profitieren Sie jetzt von günstigeren Preisen. %%% Jetzt gratis wiederverwendbare Maske 2er-Pack sichern - einfach über die Probenbar im Warenkorb ab 75€ Bestellwert hinzufügen - HIER ...

Kostenlose Hotline: 0800 246 0 276 * Versandkostenfrei ab 49€ (in DE)

×
Keine Ergebnisse
Produktvorschläge
Hersteller
Kategorien
Vorschläge

Mikroimmuntherapie / Labo'Life

Heilende Balance für das Immunsystem


Die Mikroimmuntherapie basiert auf der Modulation, dem Ausgleich, des Immunsystems durch immunkompetente Botenstoffe in homöopathischen Dosen. Die hoch verdünnten Substanzen geben der gestörten Abwehr auf sanfte und gut verträgliche Weise „Nachhilfeunterricht“ und bringen sie wieder in ihr Gleichgewicht.

Die Mikroimmuntherapie, 1967 durch den belgischen Arzt Dr. Maurice Jenaer begründet, dient der Behandlung von zu schwachen oder überschießenden Reaktionen unseres Immunsystems. Sie kann sowohl bei akuten als auch bei chronischen Erkrankungen, deren Ursache eine Immunstörung ist, erfolgreich angewendet werden. Zum Einsatz kommen dazu körpereigene immunregulative Substanzen, die homöopathisch potenziert wurden. Diese übermitteln dem Immunsystem gezielte Informationen zur Regulierung.

Im Jahre 1989 hörte Christian Foissey zum ersten Mal von Jenaers Konzept der Mikroimmuntherapie. Voller Begeisterung von der Idee einer nebenwirkungsfreien Modulation des Immunsystems gründete er ein Unternehmen Labo`Life zur Herstellung mikorimmunbiologischer Präparate. Labo´life France wurde im Oktober 1992 gegründet. Weitere Niederlassungen erfolgten 1996 in Italien und im Jahre 2000 in Belgien. 2005 wurde ein zweites Labor im belgischen Wallonien gegründet.

 

Wirkung feinabgestimmt nach Bedarf


Die Potenzierung, also die Verdünnungsstufe der angewandten Substanzen, ist nach der jeweils erwünschten Wirkung ausgerichtet: aktivierend, ausgleichend oder hemmend. So können das gestörte Immunsystem und dessen fehlgeleiteten Reaktionen wieder ins gesunde Gleichgewicht gebracht werden. Die Mikroimmuntherapie setzt damit direkt an der Ursache einer Störung des Befindens an. Denn sie stimuliert die körpereigenen Selbstheilungskräfte, optimiert die Immunreaktionen und stabilisiert die natürliche Immunität. Um die passenden Substanzen in der richtigen Potenzierung finden zu können, erfolgt eine umfangreiche Immundiagnostik. Dazu gehören unter anderem die Lymphozyten-Typisierung und das Erstellen des Serumproteinprofils. Die potenzierten Botenstoffe werden auf Kügelchen aufgezogen und sublingual, also unter der Zunge, verabreicht. Denn vor allem unter der Zunge sind hohe Konzentrationen verschiedener Komponenten des Immunsystems vorhanden. Unerwünschte Nebenwirkungen sind bei der Anwendung der potenzierten Wirkstoffe nicht bekannt.

Labolife Produkte bestellen

Natürlich arbeiten wir auch mit der Firma Labo´Life zusammen. Leider dürfen wir aus rechtlichen Gründen (Importarzneimittel, §73AMG) die Produkte im Shop nicht einzeln abbilden. Bei Fragen rund um das Thema Mikroimmuntherapie sowie Fragen zu Produkten von der Firma Labo´Life und deren Beschaffung können Sie uns jederzeit kontaktieren.

mikorimmunbiologischer Präparate. Labo´life France wurde im Oktober 1992 gegründet. Weitere Niederlassungen erfolgten 1996 in Italien und im Jahre 2000 in Belgien. 2005 wurde ein zweites Labor im belgischen Wallonien gegründet.

  • Telefon: 0 800 246 0 276 (kostenfrei)
  • Fax: +49 7621 7700669
  • Email: shop@bio-apo.de

 

Einnahme der Medikamente


Die Mikroimmuntherapie basiert auf der Modulation, dem Ausgleich, des Immunsystems durch immunkompetente Botenstoffe in homöopathischen Dosen. Die

1. Den Blister aus der Verpackung nehmen

2. Eine Kapsel herausnehmen und dabei auf die Nummerierung achten

3. Die Kapsel öffnen

4. Den Inhalt unter die Zunge geben

 

Wann sollten die Kapseln eingenommen werden? 

(Die Angaben zur Einnahme sind Empfehlungen, soweit Ihr arzt oder Therapeut nichts anderes verordnet hat. Im Zweifel fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Therapeuten). 

  • Am besten morgens auf nüchternen Magen.* 
  • Wenn das nicht möglich ist, können diese 15 bis 30 Minuten vor oder nach Mahlzeit eingenommen werden. 
  • wenn mehrere homöopathische Medikamente gleichzeitig angewendet werden, ist die Einnahme über den Tag zu verteilen. 

* Ausnahme: Das Medikament 2L SLEEPREG ist abends vor dem Einschlafen, etwa eine Stunde nach dem Abendessen einzunehmen. 

 

Was ist zu tun, wenn die Einnahme vergessen wurde? 

Wenn die Einnahme vergessen wurde, die Globuli 15 bis 30 Minuten vor oder nach der nächsten Mahlzeit einnehmen und dann wie gewohnt fortfahren. 

 
Wie sollten die Kapseln eingenommen werden?

Die Verpackung öffnen

  • Einen neuen Blister anbrechen
  • Die Reihenfolge der Kapseln für die Einnahme unbedibgt beachten. Die Kapseln sind von 1 bis 10 nummeriert. Mit Kapsel 1 beginnen, die letzte einzunehmende Kapsel ist mit einer 10 gekennzeichnet
  • Die erste Kapsel herausnehmen und die Kappe nach oben halten 
  • Die Kappe durch leichtes Drehen und Eindrücken abziehen 
  • Den Inhalt der geöffneten Kapsel unter die Zunge geben und die Globuli dort zergehen lassen. Dies kann einige Minuten in Anspruch nehmen
  • Nachdem der erste Blister beendet wurde, die Behnadlung mit Kapsel 1 des zweiten Blisters fortsetzen und so weiter, bis zum Ende der Behandlung
Was ist zu tun, wenn die Reihenfolge für die Einnahme nicht beachtet wurde? 

Wenn die Reihenfolge für die Einnahme nicht beachtet wurde, das Medikament weiterhin in aufsteigender Reihenfolge von 1 bis 10 ab der zuletzt eingenommenen Kapsel fortsetzen. 

Gewöhnliche Dossierung 

Gewöhnlich wird eine Kapsel pro Tag (morgens auf nüchternen Magen) eingenommen. Gelegentlich kann der Rhythmus der Einnahmesequenzen auf ärztliches Anraten erhöht werden. Hierbei ist die Nummerierung der Kapsel von 1 bis 10 unbedingt zu beachten. 

Was soll vermieden werden? 

Vor der Einnahme des Medikaments sollte weder Kaffee oder Tee, noch Produkte auf Minze-Basis getrunken werden. 

 
Wie lange dauert eine Behandlung mit der Mikroimmuntherapie durchschnittlich? 

Eine Behandlung mit der Mikroimmuntherapie kann einige Tage, aber auch einige Monate dauern, um eine effiziente Unterstützung des Immunsystems bei der Bekämpfung verschiedener Erkrankungen zu gewährleisten. Bei bestimmten chronischen Erkrankugen kann auch eine Langzeitbehandlung erfolgen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 

 

©www.bio-apo.de