Gratis-Versand DE-weit ab 49€ / Gratis-Hotline aus DE 0800 246 0 276 (Mo-Fr 9-18, Sa 9-12)

✓ Deutsche Versandapotheke       ✓ Über 500.000 Kunden       ✓ BIO-zertifizert      ✓ Einzigartiges Sortiment
Herbst-Aktion: Senagold Schüßler Salze portofrei ab 20€ DE-weit

Bio-Apo
×
Keine Ergebnisse
Produktvorschläge
Hersteller
Kategorien
Vorschläge

Divertikelkrankheit

Divertikelkrankheit

Was sind Divertikel überhaupt?

Darmdivertikel sind Ausstülpungen der Darmschleimhaut an strukturell schwachen Stellen. Dies können beispielsweise Gefäßlücken in der Darmwand sein. Meist sind diese Aussackungen an Stellen im Darm zu finden, wo Blutgefäße die Darmwand durchziehen.

Divertikel im Darm sind in der Regel ungefährlich und verursachen keine Beschwerden. Lediglich das Vorhandensein dieser Divertikel hat keinen Krankheitswert und ist in der Regel nicht behandlungsbedürftig. Dies kann sich jedoch ändern, wenn sie sich entzünden.

Zu unterscheiden sind die sogenannten „Pseudodivertikel“ und die „kompletten oder echten“ Divertikel. Pseudodivertikel zeichnen sich dadurch aus, dass nur die Schleimhaut durch die Muskellücke nach außen vorgestülpt wird. Bei kompletten Divertikeln ist es jedoch so, dass die gesamte Darmwand an der Schwachstelle durchsackt.

Wie es zur Divertikelkrankheit kommt…

Im Regelfall nimmt das Vorhandensein der Divertikel, also die Divertikulose, im Alter zu. Mehr als jeder zweite über 70 Jahren ist davon betroffen.

Wenn sich Divertikel entzünden und dadurch starke Beschwerden und Komplikationen hervorrufen, spricht man von einer Divertikulitis. Hin und wieder kann auch der seltene Fall eintreten, dass Divertikel auch ohne Entzündung zu starken Blutungen im Darm führen. 

Die Symptome einer Entzündung ähneln meist denen einer Blinddarmentzündung.

Was Sie zur Vorbeugung tun können:

Im Falle der Darmdivertikel können mehr Obst und Gemüse sowie die Reduzierung von rohem Fleischverzehr dazu beitragen, der Entstehung vorzubeugen. Auch sollten Sie Weißmehlprodukte durch Vollkornprodukte ersetzen. Sofern aus medizinischen Gründen nichts dagegenspricht, sollten Sie darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu trinken.

Generell ist es in diesem Zusammenhang wichtig, auf eine gesunde Lebensweise mit viel Bewegung zu achten, sodass Sie auch ihr Normalgewicht halten können.

und wenn es doch so weit kommt…

Tritt die Divertikelkrankheit ein, so muss zwischen der unkomplizierten und der komplizierten Form unterschieden werden. Ein unkomplizierter Schub, der erstmalig auftritt kann gut behandelt und meist geheilt werden.

Zur diätetischen Behandlung von symptomatischer unkomplizierter Divertikelkrankheit empfehlen wir Ihnen unterstützend Innovall® Microbiotic SUD.

Bei Risikopatienten reicht die konventionelle Therapie leider in den wenigsten Fällen aus. Hier wird eine Operation in Betracht gezogen. Dies kann auch der Fall sein, wenn die Schübe mehrfach auftreten oder eine komplizierte Form der Krankheit vorliegt. Der entzündlich veränderte Darmabschnitt kann dann operativ entfernt werden.