Gratis-Versand DE-weit ab 49€ / Gratis-Hotline aus DE 0800 246 0 276 (Mo-Fr 9-18, Sa 9-12)

✓ Deutsche Versandapotheke       ✓ Über 500.000 Kunden       ✓ BIO-zertifizert      ✓ Einzigartiges Sortiment
Herbst-Aktion: Senagold Schüßler Salze portofrei ab 20€ DE-weit

Bio-Apo
×
Keine Ergebnisse
Produktvorschläge
Hersteller
Kategorien
Vorschläge

Abwehr jetzt aufbauen

Mit Pflanzenkraft Erkältungen vorbeugen


Der Herbst steht vor der Tür. Die ideale Zeit, um das Immunsystem auf die kalte Jahreshälfte vorzubereiten. Denn wenn das fit ist, kann man der nächsten Grippewelle gelassener entgegensehen.

Bald schon ist wieder Erkältungszeit. Viren und Bakterien breiten sich dann in Windeseile aus, über die Luft durch Schnupfentröpfchen oder über Schmierinfektionen, etwa beim Händeschütteln. Wer sich nicht kampflos ergeben will, sollte sein Immunsystem für die Krankheitsabwehr fit machen. Denn es ist dafür gemacht, mit Problemen dieser Art alleine fertig zu werden. Chronischer Stress oder Schlafmangel machen es aber schnell schwach. Zum Glück kann man sanft nachhelfen: Mit der Power von Pflanzen und Pilzen.

 

Sonnenhut tut immer gut


Eine hierzulande beliebte und bewährte Möglichkeit sind Tropfen aus dem Presssaft aus Rotem Sonnenhut – Echinacea purpurea –, Schmalblättrigem oder Blaßfarbenem Sonnenhut. Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Aerosolforschung konnten beweisen, dass der Korbblütler Polysaccharide (Zuckerstrukturen) enthält, die unsere weißen Blutkörperchen aktivieren und dadurch das Immunsystem stärken. Lange vor uns und bis heute vertrauen viele Indianerstämme Nordamerikas auf die Kraft des Sonnenhuts, wenn es um die Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen und fiebriger Erkrankungen geht.

Bei häufig wiederkehrenden Atemwegserkrankungen oder zur Vorbereitung auf die Winterzeit sollten Erwachsene vier- bis fünfmal täglich 40 Tropfen einnehmen, unabhängig von der Mahlzeit. Nebenwirkungen durch die Anwendung gibt es praktisch nicht. Nur Menschen mit einer Allergie auf Korbblütler oder mit einer fortschreitenden Erkrankung (z. B. Leukämie, Tuberkulose oder Multiple Sklerose) sowie Schwangere und Stillende sollten auf Abstand gehen.

 

Umckaloabo


Aus Südafrika kommt ein anderes Wundermittel gegen Erkältungen: Umckaloabo – die Wurzelextrakte der Arzneipflanze Pelargonium reniforme/sidoides. In der Zulu-Sprache heißt Umckaloabo „Schwerer Husten“. Die Wurzeln der Pflanze enthalten Catechingerbstoffe, Flavonoide, Polysterole, ätherische Öle und Cumarine.

Dieser spezielle Mix macht ihre Wirkung gegen Infekte, Bakterien, Vieren sowie Schleim so effektiv. Umckaloabo mobilisiert die Makrophagen – die Fresszellen des Immunsystems –, die infizierte Zellen einfach abtöten und so ihre Ausbreitung stoppen. Empfohlene Einnahme für Erwachsene bei beginnender Erkältung: dreimal täglich 30 Tropfen.

 

Pilze machen den Darm fit


Die eigentliche Wiege unseres Immunsystems ist allerdings der Darm. Hier entstehen und leben rund 80 Prozent aller körpereigenen Abwehrzellen. Vitalpilze können die Darmflora gesund halten, indem sie die guten Bakterien stärken. Reishi, Hericium oder Maitake heißen die gesunden Pilze, die schon in der traditionellen chinesischen Medizin lange einen festen Platz haben.

Und auch die Äbtissin und Medizinerin Hildegard von Bingen berichtete bereits im 12. Jahrhundert über die breiten Einsatzmöglichkeiten der Pilze. Heute gibt es Vitalpilze in Pulver- oder Kapselform in der Apotheke. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen. Sie können vor allem Menschen helfen, die häufig unter Infekten leiden. Für die richtige Anwendung am besten Ihren Apotheker oder Heilpraktiker fragen.